Möhrchenkuchen, auch bekannt als Rübli- oder Karottenkuchen, passt durch das Orange der Möhren und das Grün der Pistazien perfekt zum Frühling. Er ist schnell gemacht, extrem saftig und besitzt dank der Mandeln eine feine Marzipannote.

7

Zutaten

Für den Teig:
– 3-4 geraspelte Möhrchen
– 200g Apfelmus
– 200g gemahlene Mandeln
– 150g Rohrohrzucker
– 150g Dinkelmehl
– 100g gehackte Mandeln
– 60g weiche Margarine
– 1 Pck. Bourbonvanillezucker
– 1 unbehandelte Zitrone
– 1 Esslöffel Backpulver
– 1 Teelöffel Zimt
– 1/4 Teelöffel Kardamom
– Prise Salz
– Schuss Weinbrand oder Cognac (wer mag)
Für den Guss:
– 80-100g Puderzucker
– Saft von einer Zitrone
– Nach Belieben: 2-3 EL gehackte Pistazien, Zitronenabrieb und/oder gehackte Mandeln

Anzeige




Zubereitung

Zuallererst die Möhrchen schälen & reiben und den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Dann die Margarine mit einem Schneebesen aufschlagen und mit dem Apfelmus und einem Spritzer Zitronensaft verrühren. Rohrohrzucker, Bourbonvanillezucker (schmeckt einfach so viel besser als normaler Vanellinzucker), Prise Salz, Zimt, Kardamom und wer mag einen Schluck Weinbrand oder Cognac hinzufügen. Schmeckt dann ein bisschen süffiger.

Nun auf einen Kochlöffel umschwenken und zuerst die geriebenen und gehackten Mandeln (2-3 Esslöffel gehackte Mandeln für die Verzierung übrig lassen), danach das Dinkelmehl und das Backpulver einrühren. Dinkelmehl passt aufgrund des leicht nussigen Geschmacks sehr schön. Zum Schluss die zuvor geraspelten Möhrchen unterheben.

—> Die Mengenangaben eignen sich für eine normale Springform (26 cm), ich nehme für dieses Rezept aber gerne eine mit 20 cm Durchmesser. Dann wird der Kuchen zwar etwas kleiner, dafür aber auch höher und somit umso saftiger.

Der Möhrchenkuchen kommt nun für etwa 45-55 Minuten in den Backofen, am besten via Umluft. Ab der 45. Minute einfach mit einem spitzen Messer vorsichtig in den Kuchen stechen und schauen, ob noch flüssiger Teig dran kleben bleibt. Wenn nicht, ist er fertig.

Nachdem der Kuchen mindestens eine Stunde abgekühlt ist, den Puderzucker mit dem restlichen Saft aus der Zitrone vermengen und den Kuchen damit bestreichen. Direkt danach die Pistazien- und Mandelsplitter auf dem Kuchen verteilen. Der Kuchen schmeckt am besten gut durchgezogen und vor allem erkaltet das heißt, dass man sich auf jeden Fall etwa 2-3 Stunden zurückhalten sollte, bis man ihn vernascht!

Anzeige




Print Friendly