Wenn´s mal wieder schnell gehen muss: der Blitz-Käsekuchen. Die Quarkmasse ist sehr sahnig und vanillig, den Boden bilden beliebige Kekse, wobei der Kreativität kaum Grenzen gesetzt sind. Fix, lecker und steht dem Original in nix nach!

Blitz-Käsekuchen Rezept

Zutaten

Für den Boden:
– 350 g Kekse (z.B. Spekulatius, „Butter-“Kekse o.ä.)
– 75 g Margarine

Für die Quarkmasse:
– 1k g Sojajoghurt Vanille
– 200 ml Schlagcreme
– 120 g Rohrohrzucker
– 2 Pck. Vanillepuddingpulver
– 1 Pck. Sahnesteif
– 1 Bio-Zitrone

Anzeige




Zubereitung

Mit ein paar Keksen einen Rand in der Springform formen und dabei darauf achten, dass der Rand nicht zu hoch wird, sonst fällt er später wieder zusammen; diese Kekse zur Seite stellen. Den Rest der Kekse mit einem Nudelholz zerkleinern, mit der zuvor erwärmten Margarine vermengen und in die Springform (26cm-Durchmesser) drücken. Für ca. 30 Minuten kaltstellen. Die Schlagcreme mit dem Sahnesteif steifschlagen. Den Sojajoghurt mit dem Zucker, dem Puddingpulver und einem Schuss Zitronensaft und -abrieb vermengen, zum Schluss die geschlagene Sahne unterheben.

Auf den Keksboden vorsichtig die zuvor präparierten Kekse an den Rand legen bzw. stellen und die Quarkmasse einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad eine Stunde backen, abkühlen lassen und mindestens 2-3 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

Tipp: Der Käsekuchen schmeckt pur sehr gut, aber noch besser mit einem Fruchtkompott aus Beeren, Pflaumen oder Orangen!

Anzeige




Print Friendly